Norbert Wiemann

GERES-GroupInformationen über Norbert Wiemann:


Auseinandersetzungen & Gesellschafterstreits

Herr Wiemann scheint Auseinandersetzungen mit anderen Menschen mit großer Härte  zu führen und dafür Anwälte, Strafanzeigen und Schmutzkampagnen zu nutzen.

Laut im Netz auffindbaren Aussagen seiner Ex-Mitgesellschafter sollen diese seinen unter „Betrugsvorwürfe“ ausgeführten Plänen zum heimlichen Verkauf des Unternehmens im Weg gestanden haben. Durch Angriffe auf seine Mitgesellschafter sollten diese wohl zum aufgeben gezwungen werden. Damit hätte Herr Wiemann das Unternehmen dann verwerten können. Laut Berichten im Netz kam es dabei durch Wiemann zu Aktionen die einem den Atem verschlagen lassen. Herr Wiemann soll zusammen mit weiteren GERES-Mitarbeitern versucht haben, das Firmengebäude "einzunehmen", in welchem sich die Mitarbeiter aus Sorge selbst eingesperrt hatten. Er soll Mitarbeiter daran gehindert haben mit ihren Autos den Firmenparkplatz zu verlassen. Mehrfach soll die Polizei angerückt sein. Zudem soll Herr Wiemann versucht haben einen Hochstapler mit falschen Doktortiteln als angeblichen Branchenspezialisten durch ein Gericht als Geschäftsführer einsetzen zu lassen. Der soll dann sogar mit Polizeibegleitung erfolglos versucht haben in das Firmengebäude zu kommen. Wohl als Rache soll er dann versucht haben den Mietvertrag des Unternehmens bei dessen Vermieter zu kündigen um die Mitarbeiter dann eben auf diesem Wege vor die Tür zu setzen. Einer der Unternehmensgründer soll sich aus Angst vor Angriffen aus dem GERES-Lager über mehrere Wochen nur noch durch Bodyguards beschützt aus dem Haus bewegt haben.

Diese Berichte scheinen kein Einzelfall zu sein. Bei der Windpark Büttstedt Gmbh & Co. KG sollen dortige Mitgesellschafter Wiemann's ebenfalls Betrugsvorwürfe gegen ihn erheben. Die Mitgesellschafter haben Wiemann 2013 aufgrund von Verfehlungen aus der Geschäftsführung entfernt. Anschließend soll dort ebenfalls einen rücksichtslosen Krieg gegen seine Mitgesellschafter begonnen haben. Am Landgericht Frankfurt sind deswegen Klagen anhängig.


Und zu guter letzt soll Wiemann dann auch noch den Naturschutzbund Rheinland-Pfalz bedroht haben, als dieser Einwände gegen einen seiner Windparks hatte. Im Nachgang soll zudem dann noch versucht werden, vor Gericht eine Bestechlichkeit der Naturschützer vorzugeben. Einige Aspekte der Geschichte waren sogar in der Zeitung zu lesen. Der NABU ist der Auffassung, dass es bei der Genehmigung von GERES-Windparks nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann. Mittlerweile wurde gegen die Genehmigungen geklagt.


Zusammengefasst ist zu sagen dass Herr Wiemann in geschäftlichen Konflikten stark aggressives Verhalten zu zeigen scheint. Er macht offensichtlich nicht davor halt, das Recht zu brechen. Wenn seine Opfer im Internet über ihn schreiben, lässt er sie zensieren oder verklagt sie.


Das ist wohl auch der Grund, weshalb fast alle Websites über GERES mehr oder weniger anonym betrieben werden. Die, die nicht anonym waren wurden wohl alle "weggeklagt".