Norbert Wiemann

GERES-GroupInformationen über Norbert Wiemann:


Kämpfe um GERES-Windparks

Die GERES-Windparks im Hunsrück-Gebirge in Rheinland-Pfalz sind seit mehreren Jahren hart umkämpft. Auf der einen Seite stehen dabei mehrere Bürgerinitiativen sowie der Naturschutzbund. Auf der anderen Seite steht Herr Wiemann mit seiner GERES-Gruppe.

Die von den Bürgerinitiativen geäußerten Vorwürfe haben es in sich:

Im Hunsrück stehen die Zeichen klar auf Sturm. Herr Wiemann hat sich mit seiner Taktik, unliebsame Bürger, Umwelt- und Bürgerinitiativen zu bedrohen, zu verleumden und/oder zu verklagen so viele Feinde geschaffen dass sich dort die Fronten schließen. Auch dem Kreis wird es langsam zu heiß, inbesondere seit der Begriff "Bestechlichkeit" von den Bürgern immer häufiger und immer lauter fällt. Noch 2016 hatte GERES so ziemlich alles genehmigt bekommen, selbst wenn rechtlich vorgeschriebene Umweltgutachten fehlten oder unvollständig waren (Wie von einem vorsitzenden Koblenzer Richter in der Sache mit "etwas dürftig und arg knapp" treffend beschrieben). Die von GERES in Naturschutzgebieten geplante Anlagen in Leisel, Siesbach und Hattgenstein wurden vom Kreis nicht mehr genehmigt. Damit hat Herr Wiemann wohl seinen letzten Verbündeten in der Region verloren.



Wir bedanken uns bei den Bürgerinitiativen "GERES-Windkraft? Nein Danke!" und GegenWind im Westrich für das Bereitstellen von Informationen und die Beantwortung einiger zusätzlicher Fragen.